St. Marien Gospel-Train
St. Marien Gospel-Train

Konzerte

Diese kommen noch...

Samstag, 19.08.2017

Konzert auf dem Stadtfest in Schwarmstedt

 

Samstag, 21.10.2017, 19.00 Uhr

Konzert in der Kirche in Ahlden

 

Samstag, 18.11.2017

Konzert im Güterbahnhof in Eystrup

 

Details folgen...

Hier sogar schon ein Termin für 2018:

Am 28. Januar 2018 geben wir im Rahmen der Reihe "Kirche im Neuem Licht" ein Konzert in der Kreuzkirche in Eickeloh. Beginn des Konzerts wird 17.00 Uhr sein, der Eintritt ist frei.

 

Diese hatten wir schon...

 

Eine lange und nicht immer einfache Saison fand für den Rethemer Gospelchor am vergangenen  Wochenende mit dem Konzert bei Pastor Wilhelm Timme in Wittlohe seinen Abschluss. 18 mal waren die Sänger um Jens Uwe Meyer bei Konfirmationen, Hochzeiten, Jubiläen und Konzerten aufgetreten.Das Konzert in Wittlohe stellte sicher den Höhepunkt der Saison dar. 64 Sänger und Instrumentalisten hatten sich eingefunden: Das war Rekord für die abgelaufene Konzertsaison.Und sie wurden für ihren Einsatz belohnt: bei einigen Songs erhoben sich die Zuhörer und sangen mit, zum Schluss gab es standing ovations  und die Sänger kamen nicht um  Zugaben herum, obwohl das Konzert gut zwei Stunden gedauert hatte. So mancher der Sänger wirkte reichlich erschöpft, doch Pastor Timme und seine Gemeindemitglieder hatten dafür gesorgt, dass die Musikanten schnell wieder auf die Beine kamen. Kühle Getränke  und "Churrasko" von einem waschechten Brasilianer (Ernesto Veber) zubereitet, brachte alle schnell wieder auf die Beine.So ließ es sich im Pfarrgarten aushalten.


Pastor Wilhelm Timme, er gehörte zu den Gründern des Rethemer Gospelchores, begrüßt seine Gemeinede und die Gäste aus Rethem. Ganz rechts Chorleiter Jens Uwe Meyer

(Fritz Bätje)

Am 13.11.2016 gaben wir ein Konzert in der Kirche in Stellichte vor einem wundervollen Publikum. So macht singen Spaß. Wir bedanken uns ganz herzlich und kommen bestimmt gerne wieder!

Ein Konzert der ganz besonderen Art (auch für uns) gaben wir während unserer diesjährigen Gospelfreizeit in Bad Hiddenserborn. Dort haben wir abwechselnd und zusammen mit dem Spielmannszug Liekwegen Musik gemacht und hoffentlich ganz viel Gute Laune verbreitet. Nach unserem Konzert ging es dann mit Live-Rock- Musik mit den GREYDOGs aus Hannover weiter.

 

Ein schönes Konzert in toller Atmosphäre und ein schöner Anfang für unsere Gospelfreizeit.

 

Am Samstag, den 18. Juni, revanchierten wir uns bei dem Gospelchor GOOD NEWS aus Hoya und feierten mit ihnen ihr 15-jähriges Jubiläum in der Aula der Grundschule in Hoya.

Ein tolles gemeinsames Konzert, das wir gerne irgendwann wiederholen möchten!

 

Am Samstag, den 5. März, gaben wir in Westen in der St. Annen Kirche unser erstes Konzert im Jahr 2016. Wir folgten damit der Einladung der Stiftung "Etwas Tun für St. Annen".

Ein tolles Konzert mit einem super Publikum!

 

 

160308 VAZ Gospel St-Annen.pdf
PDF-Dokument [290.8 KB]

Am Samstag, den 14. November, gaben wir in der St. Johannes der Täufer Kirche in Ahlden ein Konzert.

 

Berichte und Fotos folgen...

 

Konzert in Eystrup

Am 17.10.2015 gaben wir in der St. Willehadi Kirche in Eystrup unser erstes Konzert. Wir trafen auf ein tolles Publikum, das sich von unserer Freude an der Musik leicht anstecken ließ.

Herr Horst Friedrichs, freier Mitarbeiter der Kreiszeitung, hat am 19.10. folgenden Bericht über uns geschrieben.

Vielen Dank dafür, Herr Friedrichs!

 

Rethemer Chor begeistert das Publikum / Spaß an der Musik

„Gospel-Train“ fährt durch Eystruper Kirche

19.10.15

 

+

© Horst Friedrichs

Annika Meyer, Chorleiterin des Rethemer „St. Marien Gospel-Train“, übernahm die Moderation des ersten Konzertteils.

Von Horst Friedrichs. Harlem war ganz nah: Kirchenmauern schienen zu beben, mitgerissene Zuhörer klatschten und wiegten sich im Takt, und wahre Begeisterungsstürme belohnten Sänger und Musiker für das Gospel-Feeling, das sie in der Willehadi-Kirche entfesselten. Der Chor „St. Marien Gospel-Train“ aus Rethem gastierte am Samstag zum ersten Mal in Eystrup, bot eine überwältigende Performance und krönte so sein 15-jähriges Bestehen. Das Erfolgskonzept des „Gospel-Train“ – Chor und Rhythmusgruppe – stellte damit jenen Zündfunken unter Beweis, der beim Auftritt schon nach den ersten Takten auf das Publikum übersprang.

Call and Response, der aus dem Spiritual stammende und für die Gospelmusik typische Wechselgesang, gehört zu den Elementen voller vibrierender Spannung, die die Rethemer Sänger gemeinsam mit ihren vier Begleitmusikern überzeugend beherrschen. Auf dieser soliden Grundlage servierten sie in Eystrup ein abwechslungsreiches Programm und schafften es zeitweise sogar, die Zuhörer zum Off-Beat-Klatschen auf den Zählzeiten zwei und vier anzuregen. Aber auch groovige Rhythmen mit rockigen Elementen waren geeignet, das Kirchenschiff zum Kochen zu bringen, wäre es denn ein Saal gewesen. Auch an Überraschungen mangelte es nicht; so verdienten sich die drei tanzenden Nonnen einen kräftigen Zwischenapplaus.

Zu den Säulen des Erfolgs gehört für den Gospel-Chor aus Rethem sicherlich das Konzept zweier Chorleiter. Erster in dieser Funktion ist Jens-Uwe Meyer, die zweite ist Annika Meyer. Sie führte in Eystrup als Moderatorin durch den ersten Konzertteil, den zweiten übernahm ihr Kollege. Dynamik unterstützt durch Rhythmusgruppe – Rhythm and Chor sozusagen – dieses Prinzip zeitigte schon in den ersten Takten seine explosive Kraft. Jens-Uwe Meyer stellte die Musiker vor: Dennis Köther (Keyboard), Marius Richter (Schlagzeug), Joachim Kaiser (Gitarre) und Gerd Osthoff (Bass).

Die knapp 80 Chormitglieder des „St. Marien Gospel-Train“ decken ein Altersspektrum von 15 bis 80 Jahren ab. Einzige Qualifikation für eine Mitgliedschaft ist Spaß an der Musik. Notenkenntnisse sind ebenso wenig erforderlich, wie es Einstellungsgespräche oder Vorsingen als Bedingungen gibt. Mit welch mitreißender Freude die Sänger ihre Stücke interpretieren, zeigte sich in der Willehadi-Kirche am Beispiel bekannter und weniger bekannter Titel. Allen gemeinsam waren Freude und Begeisterung – ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil der Gospelmusik.

Eine Erinnerung an den legendären Bruce Low bot Jens-Uwe Meyer mit dem Titel „Noah“. Steffi Ruschke brillierte als Solosängerin in „Fly with me“, und Jens-Uwe Meyer und seine Tochter Janika sangen ein zweistimmig-emotionales „Hallelujah“ von Leonard Cohen. Zum Klatschen und Füßewippen regte Amelie Richter in einer geradezu anfeuernden Version von „We are going down“ an. Noch eins drauf setzte sie dann mit „O happy day“, das als Zugabe neben „I'm on my way“ und „Shine your light“ das Programm beschloss.

www.gospelchor-rethem-aller.de

 

 

Jubiläumskonzert in Rethem

In diesem Jahr feiert der St. Marien Gospel-Train sein 15-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hatten wir Chöre aus dem Umland eingeladen, um mit uns am 4. Juli 2015 in der St. Marienkirche in Rethem(Aller) ein Konzert zu geben. Der Einladung folgten die Gospelchöre "St. Dionysius aus Fallingbostel, "Good News" aus Hoya und "St. Martin" aus Nienburg sowie der Gemischte Chor "Sing and Fun" aus Rodewald.

 

Wie sich am Abend zeigte, eine gelungene Mischung, die bei den Chören und den Zuschauern super ankam.

 

Trotz des heißen Wetters hatten wir eine vollbesetzte Kirche mit Gästen, die sich auch von einem heftigen Gewitterschauer nach dem Konzert nicht davon abhalten ließen, sich in der Schlange am Grill und an der Theke einzureihen.

 

Eine tolle Stimmung gefolgt mit dem Wunsch, dieses Miteinander zu wiederholen. WIR SIND AUF JEDEN FALL DABEI!

 

Nachfolgend finden Sie Bilder und Zeitungsberichte über das Konzert...

 

Die Chorleiter
"Annis Truppe" aus Kirchlinteln, die Musik-AG unserer zweiten Chorleiterin, Annika Meyer, als "Vorband"
"St. Dionysius" aus Bad Fallingbostel
"Good News" aus Hoya
"Sing and Fun" aus Rodewald
"St. Martin" aus Nienburg
Bericht in der Verdener Zeitung vom 6.7.2015
Bericht in der Walsroder Zeitung vom 8.7.2015
Programm2.pdf
PDF-Dokument [225.3 KB]
Der Gospelchor St. Martin aus Nienburg
Der Gospechor Good News aus Hoya
Der Gospelchor St. Dionysius aus Bad Fallingbostel
Der gemischte Chor Sing & Fun aus Rodewald
Der St. Marien Gospel-Train aus Rethem

... und so werden wir in der Walsroder Zeitung und in der neuen Ausgabe des Gemeindebriefes  in Rethem angekündigt:

Walsroder Zeitung
Aktuelle Ausgabe des Gemeindebriefes

Konzert in Düshorn, 21. März 2015

Ankündigung in der Verdener Zeitung 14.3.15
Konzert am 1.3.2015 in der St. Martin Kirche in Nienburg
Verdener Zeitung 17.11.2014

Das Leben ist kein Wunschkonzert!

... oder doch?

 

am Freitag, den 3. Oktober, hieß es in der St.-Jakobi-Kirche in Wittlohe wieder einmal "Um sechs bei Jakob" Das Motto für diesen Gottesdienst: Das Leben ist (k)ein Wunschkonzert!

 

Gottesdienst einmal anders gestaltet: das Team um Pastor Wilhelm Timme hatte sich ein Programm ausgedacht mit bunten Aktionen, flotten Sprüchen und fetziger Gospelmusik vom St. Marien Gospel-Train. Durch das Auswählen von gefüllten Luftballons konnten die Zuschauer aktiv den Ablauf mitbestimmen. 15 Ballons waren mit Lieder des Chores gefüllt und die 35 Nieten-Ballons wurden mit einem Gummibärchen versüßt.

 

Im Anschluss waren die Anwesenden zur  "After-Church-Party" eingeladen. Bei Getränken, Knabbereien und Smaltalk  blieben keine Wünsche offen.

Konzert in Cuxhaven-Ritzebüttel, 19. September 2014

Mit diesem Plakat wurde unser Konzert in (fast) ganz Cuxhaven angekündigt. Zwei aus unserem Chor machten sich die Mühe und verteilten 100 Plakate und 950 Flyer.

Resultat: die Martinskirche in Ritzebüttel war am 19.9.2014 voll besetzt!

Ein tolles Publikum und eine Kirche mit einer hervorragenden Akustik. Wir hoffen, dass unser Konzert allen Gästen soviel Spaß gemacht hat, wie uns!

Wir würden auf jeden Fall gerne noch einmal nach Ritzebüttel kommen.

Crossover-Konzert in der Kirche

Soetwas hat es in Rethem noch nicht gegeben und so hatten alle Mitwirkenden anfangs etwas gemischte Gefühle beim ersten Crossover-Konzert in Rethem mit Liederversteigerung.

 

Aber, die Unsicherheit legte sich sehr schnell, das Konzert entpuppte sich als tolle Idee von Doris Mahler, die von allen mit Begeisterung aufgenommen wurde! Wieder einmal ein super Publikum, das sich mitreißen ließ, mitsang und mitschunkelte!

Toll, das muss unbedingt wiederholt werden.

 

Leider hat unser Berichterstatter von der Verdener Zeitung eine wichtige mitwirkende Sängerin vergessen zu erwähnen: Helga Hass, unsere Küsterin in Rethem, sang zur Einleitung mit Doris Mahler vom Loch in der Decke und begrüßte damit die zahlrei- chen Besucher.

 

Einen großen Anteil am Erfolg der Versteigerung hatte natürlich unser Auktionator, Matthias Richter, der die durch Zurufe und einem Euro Einsatz ersteigerten Wunschlieder mit gekonntem Hammerschlag - zum ersten, zum zweiten und zum dritten - in geordnete Bahnen brachte. Man konnte meinen, er hätte nie etwas anderes getan! Danke, Matthias!

 

Die Einnahmen der Versteigerung von € 787,-- kommen ebenso, wie der Überschuss beim Verkauf der Bratwürste und Getränke der Rethemer Kirche für die geplante Sanierung zugute.

Bericht Verdener Zeitung 16.09.2014

Ein neuer Trend in der Musikbranche sind sogenannte "Crossover-Konzerte", bei denen verschiedene Musikgenre miteinander verschmelzen. Ein solches Konzert wird es am Sonntag, den 14. September, in der Rethemer Kirche geben.

 

Zu hören werden sein: das Alpe-Trio mit seinen Instrumental-stücken und Mitsingliedern begleitet mit dem Akkordeon, Doris Mahler, die Lieder der 20er bis 60er Jahre vorträgt, begleitet von Salvija Sextro am Klavier und der St. Marien Gospel-Train mit seinen Gospels.

 

Im ersten Teil (ca. 45 Minuten) des Konzertes werden die drei Gruppen jeweils fünf Lieder vortragen. Nach einer Pause von 30 Minuten können dann Lieder nach Methode einer amerikanischen Versteigerung ersteigert werden. Als Auktionator wird Matthias Richter tätig sein. Der Einsatz beträgt ein Euro. Die Regeln der Versteigerung werden am Abend erklärt.

 

Es wäre gut, wenn die Gäste bereits Ein-Euro-Stücke dabei hätten. Alle Erlöse des Abends kommen den Umbauarbeiten der Rethemer Kirche zugute.

 

Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr, schon ab 17.00 Uhr gibt es Bratwurst und Getränke auf dem Kirchengelände!

Am Freitag, den 14. März gaben wir ein Konzert in der Aegidienkirche in Rodewald. Frau Heise, Fotografin von carpe diem Kreative Fotografie, war so nett, uns ein paar Fotos hiervon zuzumailen. Vielen Dank dafür, Frau Heise. Wir hoffen sehr, dass alle Gäste unseres Konzertes genauso viel Spaß hatten, wie wir auch.

Zwei Konzerte, die uns wieder einmal sehr viel Spaß gemacht haben. Wir hoffen, unserem Publikum ging es ebenso.

Wir bedanken uns für Ihren Besuch und dafür, dass unser Gospelschwein "Elwood" nicht hungrig ins Bett musste.

Das Konzert in Eystrup würden wir gerne zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Schwarmstedt 27.10.13
Schwarmstedt 27.10.13
Schwarmstedt 27.10.13
Schwarmstedt 27.10.13
Haßbergen 2.11.13
Haßbergen 2.11.13
Haßbergen 2.11.13

Am Sonntag, den 22.09.2013, traten wir in Bad Fallingbostel in der Sankt-Dionysius-Kirche mit vier anderen Chören unter dem Motto "Feeling the Gospel" auf.

Ein gelungenes Konzert, wie es am folgenden Dienstag in der Walsroder Zeitung zu lesen war:

Hier finden Sie uns:

St. Marien Gospel-Train

St. Marienkirche Rethem

Kirchplatz 4
27336 Rethem (Aller)

Kontakt

Wenn Sie Fragen zum Chor haben oder uns gerne buchen wollen, wenden Sie sich bitte an unseren Chorleiter

 

Jens-Uwe Meyer

Email: jensemeyer@web.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

hier können Sie uns gerne ein paar Zeilen hinter-lassen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Marien Gospel-Train